Samstag, 22. August 2009

Von der Stadtbücherei zum Medienhaus


Mit der Eröffnung des Medienhauses am Viktoria- und Synagogenplatz ist in Mülheim ein neues Kapitel aufgeschlagen worden. Der Bau, der nach den Plänen des Architekten Martin Starmans in den letzten 22 Monaten im Rahmen eines Public-Private-Partnership-Projektes für 15,2 Millionen Euro errichtet worden ist, beherbergt nicht nur die Stadtbücherei, sondern auch das städtische Medienzentrum und das Service-Center der Mülheimer Stadtmarketing- und Tourismusgesellschaft MST sowie ein Service-Center des RWE.

Büchereileiter Klaus-Peter Böttger schätzt, dass die Mitarbeiter seines Hauses mit insgesamt 165.000 Medien von der alten Stadtbücherei am Rathausmarkt in das neue Medienhaus am Viktoriaplatz umziehen mussten. Mit verlängerten Ausleihzeiten hatte die Stadtbücherei ihre Nutzer dazu animiert, möglichst viele Medien auszuleihen. So mussten am Ende etwa 30.000 Medien beim Mega-Umzug nicht ein- und ausgepackt werden, weil sie schlicht entliehen waren.

Besonders froh ist Bibliothekschef Böttger darüber, dass die Stadtbücherei im neuen Medienhaus nicht nur über einen mehrfach nutzbaren Seminarraum verfügt, sondern auch die Zahl ihrer Internet-Arbeitsplätze von fünf auf 22 erhöhen konnten. Gewöhnungsbedürftig dürften für viele Büchereikunden die neuen Verbuchungsautomaten im Erdgeschoss sein. Mit Hilfe ihres neuen Ausweises können Kunden ihre ausgeliehenen oder zurückgegebenen Medien jetzt selbstständig verbuchen. Vorteil: Eine Rückgabe von Buch und Co wird jetzt im Foyer des neuen Medienhauses rund um die Uhr möglich sein.

Das neue Medienhaus soll aber auch ein Veranstaltungsort werden. Deshalb hat man einen Teil der Regale in der ersten Etage auf Rollen gestellt und sich so die Option eröffnet, bei Bedarf eine Veranstaltungsfläche mit bis zu 200 Sitzplätzen für Zuhörer zu schaffen. Noch etwas warten müssen Medienhausbesucher auf ein Cafe, das dort am 1. September eröffnet werden soll und auf das neue Kino Rio, in dem es ab Oktober "Film ab" heißen soll. Ab sofort profitieren Büchereikunden aber von den erweiterten Öffnungszeiten der Stadtbücherei, die jetzt auch montags geöffnet hat.

Die Stadtbücherei im neuen Medienhaus am Viktoriaplatz ist unter der zentralen Rufnummer: 455-4141 erreichbar. Weitere Informationen gibt es im Internet unter http://www.stadtbuecherei-mh.de/

Das alte Bibliotheksgebäude am Rathausmarkt, das im März 1969 eröffnet worden war, soll im September mit einem Jugendkulturfestival verabschiedet und später zugunsten der neuen Ruhrpromenadenbebauung und Platzgestaltung im Rahmen des Stadtentwicklungsprojektes Ruhrbania abgerissen werden. In Mülheim gibt es bereits seit 1883 eine Stadtbücherei. Bevor sie 1969 in einem Neubau am Rathausmarkt untergebracht wurde, hatte sie ihr Domizil von 1951 bis 1970 dort, wo heute im Rahmen der Ruhrbania-Planung neue Wohnungen mit Ruhrblick eingerichtet worden sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen