Donnerstag, 2. Juni 2016

Grün, frei oder versiegelt und verbaut? Zahlen und Fakten rund um die Grünanteile der Mülheimer Stastfläche

Folgt man den Angaben der Stadtverwaltung, ergibt sich aktuell folgendes Bild: Grünanlagen und Parks machen mit 2329 Hektar rund 25 Prozent der Stadtfläche (9129 Hektar) aus.
5659 Hektar (62 Prozent) der Stadtfläche sind Freiflächen und 38 Prozent (4369 Hektar) sind durch Bebauung versiegelt.

Bei ihrer aktuellen  Satellitenbild -Auswertung bescheinigt die Berliner Morgenpost Mülheim einen Grünflächenanteil von 73 Prozent. Dieser Wert ist aber ungenau, da er auch private Grundstücke mit einbezieht, die aufgrund ihres Baumbewuchses von oben oft als eine durchgängige Grünfläche erscheinen, tatsächlich aber zum Teil bebaut sind.

Aktuell investiert die Stadt pro Jahr 2,466 Millionen Euro in die Pflege ihrer öffentlichen Grünflächen. Je nach Pflegeklasse kostet die öffentliche Grünpflege zwischen 83 Cent und 1,33 Euro pro Quadratmeter und Jahr.

Grünflächenpflege wird in Mülheim von privaten Dienstleistern im Auftrag des Amtes für Grünflächenmanagement, des städtischen Immobilienservice, des Landesbetriebes Straßen NRW und der Mülheimer Entsorgungsgesellschaft ausgeführt.

Dieser Text erschien am 24. Mai 2016 in der Neuen Ruhr Zeitung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen