Dienstag, 28. Februar 2017

So gesehen; Närrische Farbenlehre

Horst Seehofer hätte seinen Spaß gehabt. Die sozialdemokratische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, ganz in Blau und Weiß. Man hätte sie eher bei den Roten Funken vermutet. Doch der Karneval hat eigenen Gesetze. Deshalb fühlt sich der Chef der FDP-Fraktion, Peter Beitz, bei eben jenen Roten Funken wohl, obwohl er parteipolitisch eher blau und gelb oder Magenta bevorzugt. So macht es der Karneval möglich, dass der „schwarze“ Bezirksbürgermeister Hermann-Josef Hüßelbeck von der CDU und die „rote“ Ministerpräsidentin blau-weiße Geschwister im närrischen Geiste sind, während der Liberale Beitz und sein sozialdemokratischer Ratskollege Johannes Terkatz bei den Roten Funken gemeinsame Sache machen. Ein Schlumpf, der Böses dabei denkt. Doch wie sagte jetzt Stadtprinz Klaus I. am Freitagabend in der Stadthalle: „Im Karneval und vor Gott sind alle gleich!“ Recht hat er: Denn im Karneval wie in der Politik geht es manchmal wie auf einem Narrenschiff zu, eben wie im richtigen Leben. 

Dieser Text erschien am 27. Februar 2017 in der NRZ und in der WAZ

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen