Montag, 13. Februar 2017

So gesehen: Wenn Er und Sie einkaufen

Wer einkaufen geht, weiß, dass Männer und Frau unterschiedlich einkaufen. Bei ihm dürfen Bockwurst und Bierchen auf keinen Fall fehlen. Sie sorgt dafür, dass Obst und Gemüse in den Einkaufswagen kommen.

Konsensfähig und geschlechtsneutral sind Schokolade und Knabberzeug aller Art. Bei Zeiten etwas zu vernaschen, macht Männern und Frauen also gleichermaßen Freude. Das lässt hoffen, nicht nur auf einen friedlichen und stressfreien Einkauf. „Ein paar Vitamine müssen sein, mein Schatz!“, sagte die Dame vor mir, ehe sie diverses Grünzeug auf das Kassenband warf und ihrem skeptisch dreinschauenden Mann, der seine Wurstpakete schon abgeworfen hatte, einen Kuss gab.

Frauen können ja so überzeugend sein. Küssen ist bekanntlich gesundheitsfördernd und der beste Vitaminstoß für die Seele. Allerdings wissen wir Männer schon seit Adam und Eva: So manches Früchtchen schmeckt süß, hat aber einen bitteren Nachgeschmack. Und deshalb decken wir uns vorsorglich immer wieder mit deftigen und herzhaften Lebensmitteln ein.


Dieser Text erschien am 13. Februar 2017 in der Neuen Ruhr Zeitung 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen