Donnerstag, 2. März 2017

So gesehen: Die Narretei ist noch nicht vorbei

Der Karneval ist offensichtlich auch an der Politik nicht spurlos vorbeigegangen.

Am Karnevalsfreitag meldeten die Grünen einen Zuwachs von 11 Mitgliedern. Und am Karnevalssamstag konnten Sie in dieser Zeitung lesen, dass sich die Mülheimer Allianz für Fortschritt und Aufbruch (Alfa) in „Mülheim 5 vor 12“ umbenennen möchte.

Ob letztere Idee ein Karnevalsscherz oder wirklich eine gute Idee ist, muss die Zukunft weisen. Alfa. Das hörte sich zumindest irgendwie flott und sportlich an. Konnte man doch im Hinterkopf die gleichnamige Automarke haben und hoffen das die Ratsgruppe politisch Gas geben und die Stadt mit voranbringen würde.

Doch die Hoffnung war wohl ein frommer Narrenwunsch. Mal schauen, was die Grünen mit ihren elf neuen Mitgliedern machen. Mit ihnen könnten sie einen Elferrat bilden, der alle Vorschläge der Partei auf ihre Sinnhaftigkeit und Praktikabilität hin überprüft. „Wollen wir sie rein lassen, die Vorschläge, in den Stadtrat oder ins Parteiprogramm?“ Auch wenn am heutigen Aschermittwoch karnevalistisch erst mal alles vorbei ist, wird uns wohl bis zum 11.11. 2017 noch so mancher politischer Narrenstreich gespielt werden. 


Dieser Text erschien am 1. März 2017 in der Neuen Ruhr Zeitung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen