Sonntag, 9. Juli 2017

Gewichtsgerecht ist das nicht!

Wir sind eine seltsame Spezies. Das merke ich immer, wenn ich mich in Eiscafés, Cafés, Fitnessstudios und auf Sportplätzen umschaue. In den Cafés und Eisdielen sehe ich vor allem gut beleibte Menschen, die sich Kuchen und Eis schmecken lassen! In den Fitnessstudios und auf den Sportplätzen wird man dagegen nur äußerst schlanke und drahtige Menschen finden, die sich ihre nicht vorhandenen Speckröllchen abtrainieren, während es ihre bewegungsbedürftigen Mitmenschen gemütlich angehen lassen .
Mit dem Gewicht scheint es bei uns wie mit dem Geld zu sein. Es ist einfach ungleich verteilt. Dabei hätten sich die Fitnessfanatiker doch wirklich eine Auszeit bei Kaffee, Kuchen, Eis und Sahne verdient. Und die gewichtigen Gourmets könnten vielleicht von der einen oder anderen Trainingseinheit nur profitieren. Vielleicht könnte es ja mit der Gewichtsumverteilung klappen, wenn die Cafés mit Trainingsgeräten und die Fitnessstudios mit maßvollen Buffets locken würden. Wenn dann noch Staats- und Wirtschaftslenker, beim gemeinsamen Jogging oder leckeren Arbeitsessen auf die Idee kämen, dass es auf unserer Erde besser aussähe, wenn jeder durch gerechte und transparente Löhne und Steuern ein Stück vom Kuchen abbekäme, dann bräuchten wir uns nicht mehr nach einem Paradies sehnen. Denn dann wären wir im Schlaraffenland angekommen.

Dieser Text erschien am 3. Juli 2017 in der Neuen Ruhr Zeitung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen