Dienstag, 1. August 2017

Heidewitzka, Herr Kapitän! Nimm uns mit auf die Zeitreise

Auch diese Fotografie aus dem Jahr 1928 ist in der Ausstellung
im Haus Ruhrnatur zu sehen. Die Paul Lembke war damals das größte Schiff
der noch jungen Weißen Flotte Mülheims
Fotoquelle: Stadtarchiv Mülheim an der Ruhr
"Schiff Ahoi!" Unter diesem Titel präsentieren das Stadtarchiv, die Weiße Flotte, das Haus Ruhrnatur und der Wasserversorger RWW vom 1. Juli bis zum 19. Dezember eine Fotoausstellung zur 90-jährigen Geschichte der Weißen Flotte. Der Weg ins Haus Ruhrnatur auf der Schleuseninsel lohnt sich.
Der Leiter des Stadtarchivs, Dr. Kai Rawe, hat für die Geburtstagsausstellung 40 historische Fotos aus den 20er, 30er, 50er und 60er Jahren zusammengetragen und eine lesens- und sehenswerten Ausstellungsbroschüre geschrieben.

Schon bei den ersten beiden historischen Fotoausstellungen, die das Stadtarchiv zusammen mit RWW im Haus Ruhrnatur präsentiert, hat Stefanie Krohn vom Haus Ruhrnatur feststellen können, "dass unser Museum durch solche historischen Fotoausstellungen einige 1000 Besucher hinzu gewinnen kann." Nach ihren Angaben besuchen jährlich 30.000 Menschen das 1992 von der RWW eröffnete Haus Ruhrnatur.

Hunderttausende wollten früher Schiffchen fahren


Die Ausstellung über die 90 Jahre der Weißen Flotte ist für alle Mülheimer eine Augenweide. Ruhridylle trifft Freizeitspaß, auch schon zu Großvaters und Großmutters Zeiten. Man staunt, wenn man erfährt, dass elf Schiffe in den ersten Jahren der Weißen Flotte mehrere 100.000 Fahrgäste und Ausflügler beförderten. Heute fahren mit den drei Schiffen der Weißen Flotte pro Saison etwa 65.000 bis 70.000 Menschen. Kein Wunder. Denn in den 20er und 30er Jahren war ein Urlaub in der Ferne für die allermeisten Mülheimer unerschwinglich. Eine Fahrt mit der Weißen Flotte kostete dagegen anno 1927 nur 10 Pfennig. Da hieß es dann zur Sommerzeit: "Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah!"

Wer glaubt, dass jeder Mülheimer schon mehr als einmal mit der Weißen Flotte gefahren ist, den belehrt Helge Land vom Flotten-Team der städtischen Betriebe eines Besseren. "Erst kürzlich habe ich eine 75-jährige Mülheimerin, die ihr ganzes Leben in der Stadt verbracht hat, zu ihrer ersten Fahrt an Bord der Weißen Flotte begrüßen können", erzählt er.

Weitere Informationen zur historischen Fotoausstellung "Schiff Ahoi! - 90 Jahre Weiße Flotte in Mülheim" finden Interessierte auch im Internet unter: www.stadtarchiv-muelheim.de, www.rww.de und www.haus-ruhrnatur.de. Die Fotoausstellung ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr im Haus Ruhrnatur an der Schleuseninsel 1 geöffnet. Der Ausstellungsbesuch ist in den Eintrittspreisen des Hauses Ruhrnatur enthalten.

Dieser Text erschien am 27. Juni 2017 im Lokalkompass und in der Mülheimer Woche

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen